Nachhaltig

Nachhaltig © FEFCO
Nachhaltig © FEFCO

Von Natur aus nachhaltig

Wellpappe ist ein wahres Naturtalent: Sie wird als nachwachsender Rohstoff aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen. Dieses Holz ist ein Nebenprodukt der Forstwirtschaft.

Konsument/innen achten vermehrt darauf, woher die Produkte stammen, wie sie verarbeitet werden und welche Auswirkungen die Verpackung auf die Umwelt hat.

Abfallkreislauf © VDW
Abfallkreislauf © VDW

Musterschüler der Kreislaufwirtschaft

Wellpappe ist ein vorbildliches Kreislaufprodukt. Sie wird bis zu 25 Mal wiederverwertet. Zum Verkleben der Papierbahnen wird ausschließlich Leim aus Mais-, Weizen- oder Kartoffelstärke eingesetzt, der auch biologisch abbaubar ist.

Wenn es um ökologische Verpackungslösungen geht, stehen die österreichischen Wellpappe-Hersteller mit viel Know-how, Service und modernen Produktionsanlagen zur Seite.

Erneuerbare Ressource © FEFCO
Erneuerbare Ressource © FEFCO

Nachhaltige Forstwirtschaft

Für Wellpappe werden keine Bäume gefällt. Bei der Pflege bewirtschafteter Wälder fallen Bruch- und Durchforstungsholz an – der Primär-Rohstoff für die Papierherstellung.

Die österreichische Wellpappe-Industrie bezieht ihre Papiere ausschliesslich von heimischen und europäischen Papierproduzenten. Diese Papiere sind FSC-zertifiziert!

Wald © renatures.com
Wald © renatures.com

Nachhaltigkeit fördern

Ressourcen schonendes Verpacken leistet einen wichtigen Beitrag für nachhaltige Entwicklung. Die Basis sind nachwachsende Rohstoffe und vollständiges Recycling.

Recyclingfähige Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen tragen zum Klimaschutz bei und schonen die Umwelt. Wellpappe ist ein effektiver CO2-Speicher – je mehr davon neu oder gebraucht im Umlauf sind, desto größer die Speicherkapazität.

 

Recycling © Initiative Rund geht's
Recycling © Initiative Rund geht's

Wertvoller Rohstoff

Gebrauchte Wellpappe-Verpackungen sind der wichtigste Rohstoff für die Erzeugung von Wellpappe-Rohpapier. In Österreich werden 98,8 Prozent der gebrauchten Wellpappe-Verpackungen gesammelt und über das Recycling zu Wellpappe-Rohpapier verarbeitet. Der hohe Altfaseranteil (79 Prozent) macht die Wellpappe-Industrie zu einem der größten Altpapierverwender Österreichs.

Auf modernen Anlagen wird sortenspezifisch getrennt: Papier, Wellpappe und Karton werden in Wasser aufgelöst und mechanisch zerkleinert. Dadurch löst sich die Bindung zwischen den Fasern. Nach einer Reinigung können sie wieder zur Herstellung von neuem Rohpapier eingesetzt werden.

Wellpappe im Wald © vdw
Wellpappe im Wald © vdw

Ökologisch Verpacken

Das Forum Ökologisch Verpacken ist eine gemeinsame Plattform von Expert/innen mit dem Ziel, das Bewusstsein für den Wert der Kreislaufwirtschaft zu stärken und das Recyclingprinzip zu fördern. Initiatoren sind die Wellpappeverbände Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Ziel des Forum Ökologisch Verpacken ist es, das Bewusstsein für den Wert der Kreislaufwirtschaft zu stärken und damit das Recyclingprinzip zu fördern.

Mehr Informationen: Forum Ökologisch Verpacken

Start typing and press Enter to search